Wir über uns

Der Pleineshof



In schöner Waldrandlage im St. Huberter Bruch liegt unser Betrieb im Wasserschutzgebiet. In direkter Nachbarschaft befindet sich das Naturschutzgebiet `Tote Rahm`. Der Hof wurde 1939 durch den Landwirt Philipp Pleines erbaut und bis Ende der 60-iger Jahre von Günter Fricke und seiner Frau Elisabeth Fricke geb. Pleines als Milchviehbetrieb geführt.

Mit cirka 18 ha Land- und Weidefläche wurde der Hof für die konventionelle Landwirtschaft zu klein und vorübergehend stillgelegt. Ab 1988 gründeten dann Jürgen Fricke, Gärtnermeister Baumschule, und Monika Fricke, Gärtnermeisterin Obstbau, die Obstplantagen Pleineshof. Heute werden Kern- und Steinobst auf folgenden Flächen angebaut: Äpfel ca. 6 ha ; Pflaumen und Zwetschen 2,5 ha ; Birnen 0,75 ha, Aprikosen & Pfirsiche 0,75 ha.

Frisches Obst aus Integriertem Obstbau

Unser Obst wird nach den Richtlinien des integrierten Anbaus produziert; d. h. während des gesamten Jahres wird der Besatz an Nützlingen (z. B. Blutlauszehrwespe, Marienkäfer, Raubmilben u.a.) und Schädlingen (z. B. versch. Läusearten, Spinnmilben u. a.) beobachtet. Stellt sich ein Ungleichgewicht zwischen Nützlingen und Schädlingen ein, werden die geeigneten Maßnahmen unternommen. Alle in unseren Plantagen erzeugten Obstsorten sind auch zu Sonderkonditionen für Wiederverkäufer erhältlich. Bitte fragen Sie bei Bedarf bei uns an.